Blog

Hobby-Volleyballturnier für Mixed-Mannschaften auf dem Mensfelder Kopf 2022

📁 Allgemein, Volleyball 🕔26.August 2022
Hobby-Volleyballturnier für Mixed-Mannschaften auf dem Mensfelder Kopf 2022

Ein tolles Turnier veranstaltete der TuS Mensfelden nach zwei Jahren Corona-Pause auf dem Mensfelder Kopf am 23./24.Juli 2022. 24 Mixed-Volleyballmannschaften aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg hatten sich angemeldet, um wieder einmal ein großes Volleyballfest zu feiern. Im März 2022 begannen die Vorbereitungen auf das Turnier. Die Organisatoren Alfred Helfrich, Bernhard Lindig und Thomas Becker hofften, dass die Covid-Pandemie nicht erneut einen Strich durch die Rechnung machen würde. Unsicherheiten wegen eventueller Hygienekonzepte und die Frage, ob die eingeladenen Mannschaften überhaupt alle noch aktiv sind, prägten die Vorbereitungen.

Aber mit Hilfe von vielen engagierten Vereinsmitgliedern und Helfern gelang es das Turnier wieder in hervorragender Weise zu organisieren. Am Donnerstag begann der Aufbau. Sechs Volleyballfelder konnten auf dem hervorragend gepflegten, kleinen Sportplatz auf dem Mensfelder Kopf aufgebaut werden. Ein großes Zelt der freiwilligen Feuerwehr Mensfelden für unsere französischen Sportfreunde aus Le Thillay kam hinzu. Am Freitag ging es mit dem Aufbau der Außenküche, Pavillons, Garnituren und Lichterketten weiter.  Gegen 19.00 Uhr trafen unsere französischen Freunde nach siebenstündiger Fahrt aus der Nähe von Paris mit 16 Teilnehmern ein. Nach fast drei Jahren war dies ein freudiges Wiedersehen mit Gerard Dupont und seinen jungen Mitstreitern. Auch die Uni-Mannschaft von Mitorganisatorin Anne Becker aus Ulm traf ein und so konnte eine lange Tafel für 25 hungrige Volleyballfreunde sich auf ein von Heike Becker vorbereitetes Essen mit 6,5 kg Nudeln und drei verschiedenen Soßen stürzen. Mit einem gemütlichen Abend bei Wein und Bier konnten die Vorbereitungen für das Turnier ausklingen.

Eröffnung am Samstag

Am Samstag ab 8.00 Uhr konnten die bereits angereisten Mannschaften ein Frühstück erhalten und ihnen lachte die Sonne entgegen. Um 11.00 Uhr waren alle Mannschaften eingetroffen und Alfred Helfrich, der Gründer des Turniers vor 33 Jahren, konnte 220 Teilnehmer herzlich begrüßen. Robert Krebs von der Gemeindevertretung eröffnete in einem Begrüßungswort –auch für die urlaubsabwesende Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer- das Turnier und übergab den Organisatoren einen gut gefüllten Briefumschlag für den Verein. Anschließend konnte der Volleyballabteilungsleiter Thomas Becker die Mannschaften über den Ablauf informieren.

Turniereröffnung (von rechts: Alfred Helfrich, Robert Krebs, Thomas Becker)

Pünktlich um 11.30 Uhr begann die Vorrunde in vier Sechsergruppen. Nach 15 Spielrunden mit hervorragender und günstiger Verpflegung in den Pausen durch das Küchen- und Thekenteam organisiert von Bernd Lindig, Annette Czaika und Heike Becker, konnte sich die erste Mannschaft der französischen Freunde aus Le Thillay zunächst als unschlagbarer Favorit zeigen. Nach der Vorrunde ging es für 72 Volleyballer im Schleifchenturnier weiter. Marissa Schmidt und ihre Schwester Valerie Klein hatten Pärchen ausgelost und so spielten Cäsar und Kleopatra mit John Lennon und Yoko Ono noch zwei Stunden weiter, um für jede erfolgreiche Spielrunde ein Schleifchen zu erhalten. Das Siegerpärchen hatte erstmals alle sechs Schleifchen erspielt und erhielt eine Magnumflasche Sekt.

In der Pause bis zur Waldranddisco konnten die Mannschaften duschen und das tolle Angebot der Küche genießen. Max Kloos und Tamino Pelk hatten bereits den Aufbau der Waldranddisco fast abgeschlossen und mit Einbruch der Dämmerung konnte es losgehen. Eine faszinierende Beleuchtung und die beiden hervorragenden DJs brachten alle Anwesenden zum Tanzen und sogar zu einer langen Polonaise. Die Volleyballer feierten bis tief in die Nacht.

Lichteffekte bei der Waldranddisco

Da die Gäste bereits großen Hunger am Samstag zeigten und auch die Klopfer zur Neige gingen, nahmen Chiara Lenz und Uma Fischer die Dinge in die Hand und fuhren vor Mitternacht noch einkaufen, um in der Nacht noch Salate für Sonntag zu machen.

Am nächsten Morgen um 7 Uhr begannen die Vorbereitungen für das Frühstücksbüfett. Sehr zur Freude des Frühstücksteams hatte die Nachtschicht mit Fabian Müller, Sophie Kloos, Tobias Becker und Anne Becker nach dem Ende der Disco die Feierflächen sehr gut aufgeräumt. So konnte das große Büfett vom siebenköpfigen Frühstücksteam schnell aufgebaut werden. Ab 8.15 Uhr erschienen die hungrigen Frühaufsteher und erfreuten sich an frischem Obstsalat und einer großen Auswahl an Leckereien. Als Alfred Helfrich um 10 Uhr die Mannschaften zum ersten Spiel der Hauptrunde aufrief, waren einige Volleyballer, unter anderem auch die französischen Volleyballfreunde noch etwas „nachtgeschädigt“. Sie konnten daher ihrer Favoritenrolle nicht mehr ganz gerecht werden.

Meko-Impression

Nach erneut 15 spannenden Spielrunden bei herrlichem Sonnenwetter konnte um 16.00 Uhr die Endrunde für die ersten 12 Plätze ausgespielt werden. Die Netztester aus Naurod gewannen das Finale gegen Bob und die Netztester aus Diez. Den dritten Platz erreichte die erste Mannschaft aus Le Thillay, welche das kleine Finale gegen ihre Landsleute gewannen.

Mannschaft aus Le Thillay

Bei der Siegerehrung waren alle Teilnehmer und die Veranstalter glücklich über das erfolgreiche Turnier. Jede Mannschaft erhielt aus den Händen von Alfred Helfrich und Thomas Becker zwei Sektflaschen und zwei TuS-Mensfelden-Vereinshumpen, die Sieger aus Naurod noch einen neuen Hallenvolleyball. Alle Mannschaften versprachen nächstes Jahr wieder dabei zu sein, wenn Ende Juli 2023 das 32. (14. internationale) Volleyballturnier auf dem Meko stattfindet.

Ähnliche Artikel

Die Taekwondo-Abteilung des TuS Mensfelden sucht neue Taekwondo-Sportler!

Die Taekwondo-Abteilung des TuS Mensfelden sucht neue Taekwondo-Sportler!

Start: 30.08.2022 Kursgebühr: 25 € Ort: Erich - Valeske Halle, Hünfelden - Mensfelden Alter: Kinder (5-9 Jahre) und Jugendliche (ab 10 Jahren) Ab dem

Weiter lesen