Blog

Wahnsinn! Unsere A-Jugend der JSG Hünfelden ist Kreispokalsieger 2018!

📁 Allgemein, Fußball 🕔09.Oktober 2018
Wahnsinn! Unsere A-Jugend der JSG Hünfelden ist Kreispokalsieger 2018!

Wahnsinn! Unsere A-Jugend der JSG Hünfelden ist Kreispokalsieger 2018!

Durch eine starke Mannschaftsleistung der JSG Hünfelden wurde der JFV Dietkirchen geschlagen.

Der Finalspieltag lag wie in den Jahren zuvor am Tag der deutschen Einheit, leider diesmal in den Herbstferien, weswegen einige Stammspieler der JSG Hünfelden fehlten.

Bis Mitte der ersten Spielhälfte spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe und tasteten sich vorsichtig ab. Keine Mannschaft wollte früh einen Gegentreffer hinnehmen. Es gelang der JFV Dietkirchen zunehmend die Initiative im Spiel zu übernehmen, die nun häufiger gegen das Abwehrbollwerk der JSG Hünfelden anlief. Es kam oft zu klaren Torchancen für den JFV Dietkirchen. Diese wurden aber durch den sehr guten Torwart Lutz Müller pariert. Die Angriffe der JSG Hünfelden wurden zunehmend weniger, und man konzentrierte sich mehr auf die Abwehrarbeit. Schließlich stabilisierte sich die Abwehr der JSG Hünfelden und man stellte sich immer besser auf die Angriffe des Gegners ein.

So ging es dann torlos in die Halbzeitpause.

Die zweite Spielhälfte begann so wie die erste Hälfte aufhörte. Die Zweikämpfe wurden zunehmend härter aber mit leichten Vorteilen zu Gunsten der JSG Hünfelden. Als Zuschauer sah und fühlte man, dass die JSG Hünfelden mit immer mehr Herzblut zur Sache ging als der Gegner. Der Wille hier den Sieg zu erreichen wurde größer. Eine Lücke in der Abwehr der JSG Hünfelden fanden die Dietkirchener kaum noch und so versuchten sie es nun mit Fernschüssen, die allerdings häufig das Hünfeldener Tor verfehlten. In der 59. Minute brachte die Abwehr des JFV Dietkirchen den Ball nicht weit genug aus der Gefahrenzone und Jonas Strom nutzte seine Chance mit einem klasse Volleyschuss aus 25 Meter zum 1:0 für die JSG Hünfelden. Mit der Führung gewann die JSG mehr Sicherheit und das Finalspiel entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten.

In der letzten Spielminute, direkt nach der Ausführung des Eckballs für Dietkirchen, Pfiff der Schiedsrichter und der Ball zappelte im Hünfeldener Tor. Dietkirchen jubelte und die überraschten Hünfeldener Spieler sahen den Schiedsrichter ungläubig an. Da der Ball allerdings den Weg über die Torauslinie zurück in das Spiel fand zählte der Treffer nicht. Der Schiedsrichter Pfiff daraufhin noch einmal und zeigte auf den Anstoßpunkt. Abpfiff! Als jedem klar wurde dass das Spiel zu Ende war, und der Pokalsieger die JSG Hünfelden hieß, war der Jubel im JSG Hünfelden-Lager riesengroß. Die Mannschaft und ihr lautstark motivierender Trainer Jurek Mistur mit dem Trainergespann wurden von den vielen mitgereisten Fans nach der Pokalübergabe gefeiert.

Dass Pokalspiele immer einen speziellen Charakter haben, zeigte sich schon im Halbfinale. Dort gewann die JSG Hünfelden gegen den Mitfavoriten aus Selters-Erbach nach einem 0:2 Rückstand mit 4:2 und zog verdient ins Endspiel ein!

Die Aufstellung der JSG Hünfelden:

21 Mueller, Lutz; 2 Schmidt, Till; 3 Trur, Marcel; 4 Jaeger, Tim; 5 Busche, Paul; 6 Helfenstein, Daniel; 7 Strom, Markus; 8 Koschnick, Kai Markus; 9 Kresin, Fynn; 10 Becker, Tobias; 11 Strom, Jonas; 12 Schumacher, Nicolai ETW; 13 Lobaccaro, Davide; 14 Siebald, Max

 

Ähnliche Artikel

Eintracht Frankfurt beim TuS Mensfelden

Eintracht Frankfurt beim TuS Mensfelden

Mainova AG präsentiert: Fußballfreundschaftsspiel des Fußball-Bundesligisten am Donnerstag, 21.März gegen den TuS 1894 e.V. Mensfelden; Sportanlage am Mensfelder Kopf in 65597

Weiter lesen