Blog

Rock auf dem Kopf

📁 Allgemein, Rock auf dem Kopf 🕔15.September 2019
Rock auf dem Kopf

Im Rahmen des Kulturfestivals Goldener Grund veranstaltete der TuS Mensfelden seine dritte Ausführung von Rock auf dem Kopf. Nur diesmal war alles größer, imposanter und auch wieder bestens durchorganisiert. Die Werbetrommel wurde frühzeitig angeworfen und über alle sozialen Medien vorangetrieben. Auch der Vorverkauf lief bestens über alle Kanäle. So kam es nicht von ungefähr dass rund 800 Zuschauer an dem Abend die Bands hören wollten. Ob Classic Rock oder Hard Rock Fan, hier konnte jeder auf seine Kosten kommen.

Gleich zu Beginn spielte Astrotrip. Mit purem Rock erzeugte die Band in kürzester Zeit beste Stimmung. Bei bestem Wetter und einer mega Bühne gab es eine geniale Bühnenschow und einen super Sound. Die Stimmung war super und viele Besucher konnten vor der Bühne „abrocken“.

Danach kamen die „The Queen Kings“ zum Einsatz.  „The Queen Kings“ gilt als eine der besten Queen-Tribute-Bands und ist schon seit vielen Jahren quer durch Deutschland und Europa unterwegs. So haben sie sich den Queen-Sound bis ins kleinste Detail zu eigen gemacht, bringen aber dennoch eine eigene Note ein. So überzeugen sie das Publikum jedes Mal mit ihrer Leidenschaft und Begeisterung. Mit ihrem unverwechselbarem Queensound hatten sie sofort das ganze Puplikum in ihren Bann gezogen. Über 2 Stunden spielte die Bands alle Welthits der Superstars und begeisterte das Publikum. Mit jedem Lied stimmten die Besucher mit ein und konnten sich wieder zurück in die 80er Jahre versetzen. Strahlende Gesichter und leuchtende Augen zeugten von einem genialen Auftritt mit einer Bühnenhow, die sicher auch Freddie Mercury erfreut hätte.

Als dritter Akt war die Vollbeatband „Still Counting“ dran. Im Bereich Hardrock und Metal ist diese Band aus der dänischen Hauptstadt Kopenhagen seit eingen Jahren äußerst erfolgreich. Auch hier steigerte sich die Stimmung an dem Abend innerhalb weniger Minuten. Mit rockigen Liedern und einer genialen Lightshow kam das Publikum voll auf seine Kosten.

Bei dem Schlussakt COCKROCK handelt es sich um eine echte Hünfeldener Band, welche sich auf seltene Rock- & Metalklassiker der letzten Jahrzehnte spezialisiert hat. Dabei reicht die Bandbreite von 2-minütigen Hochgeschwindigkeits-Raketen bis hin zu epischen Klassikern. Auch zur späten Stunden wurden die Fas nicht müde, die Band aktiv zu unterstützen. Der super Rock heizte die Stimmung immer wieder ein und es wurden Hits gespielt, die man heute meist nicht mehr jeden Tag irgendwo zu hören bekommt. Mit dem fetzigen Auftritt ging ein super Abend zu Ende und alle Gäste waren sich einig, dass, jeder der den Event nicht besucht hat, etwas versäumt hat.

Ähnliche Artikel

Erfolgreiche Teilnahme an Gaumeisterschaften im Rhönradturnen in Kirchhain

Erfolgreiche Teilnahme an Gaumeisterschaften im Rhönradturnen in Kirchhain

Am 8. September fuhren die Rhönrad-Turner mit 5 Teilnehmerinnen, 2 Trainern und einer kleinen Fangemeinde zu den Gaumeisterschaften Oberlahn/Eder nach

Weiter lesen